Ankündigung: Revue zum 30-jährigen Krieg

2018 - ein Jahr, in dem man bedeutender historischer Ereignisse gedenkt. Dem Ende des Ersten Weltkrieges, dem Sturz des Deutschen Kaiserreiches, in diesen Maitagen besonders der 68er Revolution, aber auch dem Ausbruch des 30-jährigen Krieges vor 400 Jahren.

Ein Krieg, der sich vor allem Deutschland als Schlachtfeld aussuchte, der in seinen Verwicklungen hochkomplex war, der ein beispielloses Elend mit sich brachte und der doch - nach dreißig langen Jahren - durch die Friedensverträge von Münster und Osnabrück wenigstens in Teilen gelöst wurde und Europa nachhaltig prägte.

In Kooperation mit der CoJoBo-Stiftung hat die Fachschaft Geschichte des Gymnasiums das Gedenkjahr zum Anlass genommen, um einzelne Facetten dieses Krieges sowie des Westfälischen Friedens in Form von Rezitationen, szenischem Spiel, filmischen sowie weiteren Darbietungsformen vorzustellen.

 

Zu sehen sein wird unsere kleine Abendrevue am

 

Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 19:30 Uhr in unserer Aula!

 

Wir hoffen auf zahlreiche Besucher. Der Eintritt ist frei!